Pflege & Reinigen

Alte Küche neu gemacht: Wertvolle Tipps für eine lange Lebensdauer

Mit der richtigen Pflege hält die Einbauküche jahrzehntelang. Und auch auf neue Trends müssen Sie nicht verzichten: Eine wechselbare Rückwand oder neue Fronten bringen frischen Wind in die alte Küche.

Arbeitsplatte reinigen – Jedes Material hat eigene Ansprüche

Je nach Qualität und Beschaffenheit halten Einbauküchen bis zu 25 Jahre lang. Doch selbst eine hochwertige Küche nutzt sich schnell ab, wenn sie nicht richtig gepflegt wird. Arbeitsplatten sind besonders hohen Belastungen durch Hitze und Feuchtigkeit ausgesetzt. Auf ihnen wird geschnippelt, gestapelt, mit nassen Lappen gewischt und Heißes abgestellt. Mit der richtigen Pflege hält die Arbeitsplatte diesen Einwirkungen dauerhaft Stand.

Je nach Material gelten andere Regeln. Holz beispielsweise ist empfindlicher als Glas. Für letzteres reichen sanfte Pflegemittel, die umweltfreundlich selbst hergestellt werden können. Arbeitsplatten aus Massivholz wiederum freuen sich über regelmäßige Kuren mit speziellen Holzpflegemitteln. Tipp: Hartnäckige Flecken können Sie mit einem Schleifschwamm bearbeiten. Verwenden Sie keine scharfen oder scheuernden Reinigungsmittel. Ölen Sie Ihre Massivholz-Arbeitsplatte mehrmals dünn nach.

Granit bzw. Naturstein ist sehr resistent. Doch auch hier können scharfe Messer und kalkhaltiges Wasser zu unschönen Gebrauchsspuren führen. Essigreiniger und Schneideunterlagen sind essentiell für eine lange Lebensdauer. Übrigens: Für Arbeitsplatten von Lechner stellen wir Pflegesets und Anleitungen zur Verfügung.

Schimmelbildung ist ein weiteres Thema, das Sie im Blick behalten sollten. Speisereste in Ritzen oder versteckten Ecken können zu unschönen Überraschungen führen. Außerdem ist regelmäßiges Lüften wichtig – vor allem nach dem Kochen. Der dabei entstehende Wasserdampf kann in geschlossenen Räumen weniger gut abziehen. Die hohe Luftfeuchtigkeit begünstigt nicht nur Schimmel. Küchenschränke und Holzarbeitsplatten könnten sich verziehen.

Küchenreparatur oft leichter als gedacht

Sollte doch einmal etwas kaputtgehen, lässt sich das oft selbst beheben. Kleine Macken an Küchenfronten oder Arbeitsplatten können zum Beispiel mit einem gleichfarbigen Lackstift ausgebessert werden. Eine lockere Schubladenfront lässt sich mit Leim fixieren. Ist der Wasserhahn verkalkt oder undicht, können Sie die Armaturen mit etwas Geschick selbst ersetzen.

Der Austausch kaputter Elektrogeräte ist oft mit etwas mehr Aufwand verbunden – besonders, wenn sie vollintegrierbar sind. Hier muss ein Fachmann ran. Wer gerade eine neue Küche plant, sollte angesichts der relativ kurzen Lebensdauer von Elektrogeräten lieber auf unter- bzw. einbaufähige Geräte setzen. Zwar wirkt die neue Küche dann nicht wie aus einem Guss. Ein stylischer Kühlschrank im Retro-Look oder mit eleganter Glastür ist jedoch ein echter Hingucker. Neben dem Design sollte für mehr Nachhaltigkeit auch auf eine gute Energieeffizienz geachtet werden.

Küche renovieren – Zahlreiche Ideen für jeden Geschmack

Wer Lust auf Neues hat, kann die alte Küche einfach umgestalten. Oft reicht für frischen Wind schon ein neuer Wandanstrich: Weinrot soll den Appetit und die Gespräche anregen. Auch Tafelfarbe erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. So wird ein Teil der Wand zum Einkaufszettel, Rezeptbuch oder einem Ort für fröhlich bunte Botschaften.

Wer die abgenutzten Küchenfronten erneuern will, kann das ganz einfach mit Sprühlack oder Klebefolien tun. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Auch die Rückwand lässt viel Raum zur persönlichen Entfaltung. Bei Lechner stehen unzählige Motive für Glasrückwände zur Auswahl – bis hin zum eigenen Wunschdekor.

Noch schöner wird es mit Switchy, der wechselbaren Glasrückwand von Lechner. Die Motive können nicht nur nach Lust und Laune verändert werden. Je nach Stimmung lässt sich das LED-Licht auch dimmen oder aufhellen. Das macht Eindruck und taucht die alte Küche in neues Licht. Rückwände wirken übrigens umso schöner, je mehr Raum sie haben. Schwebende Regale setzen sich gegenüber klobigen Küchenschränken immer mehr durch. Ein guter Grund, einmal so richtig auszumisten und sich von Dingen zu trennen, die nur unnötig beschweren.

Nicht zuletzt wertet eine neue Arbeitsplatte die alte Küche optisch auf. Modelle aus edlem Glas, individuellem Naturstein oder warmem Massivholz verändern den gesamten Charakter des Raumes. Wenn der Platz es zulässt, kann auch eine längere oder breitere Arbeitsplatte zum Einsatz kommen. So entsteht mehr Arbeitsfläche und mehr Platz für Geräte oder Dekoration.

Lassen Sie sich von aktuellen Küchentrends inspirieren und erfahren Sie mehr über unseren Wechselrahmen!

Pflege & Reinigen

Gefrierschrank abtauen: So machen Sie es richtig

Steht der Punkt “Gefrierschrank abtauen” schon seit Wochen auf Ihrer To-do-Liste? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt, es anzugehen! Wir geben Tipps, wie Sie das Gefrierfach richtig abtauen.

Weiterlesen
News

Exzellenter Kunden- und Montageservice für Ihre Küche

Lechner ist einer der kundenorientiertesten Anbieter seiner Branche. Für die hohe Qualität gab es nicht nur mehrere Auszeichnungen vom FOCUS, sondern auch viele zufriedene Kunden. Erfahren Sie, was unseren Montageservice so besonders macht.

Weiterlesen