Einrichten & Dekorieren

Büroküche einrichten: Darauf sollten Sie achten

Die Küche ist der Dreh- und Angelpunkt in vielen Büros. Kein Wunder, dass sie spezielle Bedürfnisse erfüllen muss. Welche das sind und wie Sie eine Büroküche einrichten sollten, erfahren Sie hier.

Die Basics einer guten Büroküche

In Startups, Agenturen und kleinen bis mittelständischen Unternehmen gehört die Office-Küche fast schon zum Inventar. Sie ist Knotenpunkt, Ideenschmiede und wichtiger Versorger in einem. Kein Wunder, dass die Ansprüche an eine gute Büroküche durchaus hoch sind.

Selbstverständlich werden Mitarbeiter hier kein 5-Gänge-Menü zaubern. An der Grundausstattung sollte jedoch nicht gespart werden. Dazu gehören Kaffeemaschine, Kühlschrank und Mikrowelle genauso wie Tassen, Geschirr und Besteck. Außerdem sollten Kaffeepulver, Teebeutel, Milch bzw. Milchalternativen sowie Essig, Öl, Salz und Pfeffer bereitstehen. Auch Wasserflaschen und frisches Obst sind gefragt. Das zeigt Wertschätzung, fördert die Gesundheit und nimmt den Mitarbeitern das Tragen ab.

Funktional und langlebig: Was die Office-Küche können muss

Das Inventar einer Büroküche ist im Dauereinsatz und muss möglichst lange halten. Eine Arbeitsplatte aus Holz ist pflegeintensiver als Ausführungen aus Keramik oder Laminat. Matte Fronten sind solchen mit Hochglanz vorzuziehen, da Fingerabdrücke und Flecken weniger schnell ins Auge springen.

Die Leistungsfähigkeit der Geräte ist ein ebenso wichtiges Auswahlkriterium beim Kauf. Der Kühlschrank sollte genügend Fassungsvermögen und eine angenehme Höhe haben. Eine Spülmaschine mit Turbo-Programm ist ein absolutes Muss, um den Bergen aus benutzten Kaffeetassen und Tellern Herr zu werden. Die Mikrowelle sollte von Auftauen bis Braten viele Funktionen bereithalten. Bei einem Herd oder eine Kochplatte darf eine kraftvolle Abzugshaube nicht fehlen, damit unangenehme Gerüche schneller verfliegen.

Auch die Kaffeemaschine, das wohl wichtigste Utensil in der Betriebsküche, muss vieles leisten. Die meisten Firmen setzen auf Vollautomaten, da diese ohne teure Kapseln oder Pads auskommen und von Espresso bis Latte Macchiato alle Geschmäcker bedienen. Wenn möglich, sollte die Wasserzufuhr direkt an die Wasserleitung angeschlossen werden. So muss der Kanister nicht ständig nachgefüllt werden.

Gute Planung zahlt sich aus

Neben der Einrichtung ist vor allem die Planung der Küche wichtig. Vermeiden Sie lange Laufwege und platzieren Sie Kühlschrank, Kaffeemaschine, Spülbecken und Spülmaschine nah beieinander. Das Regal mit den Kaffeetassen sollte über dem Vollautomaten hängen. Und eine Spülmaschine lässt sich am schnellsten ausräumen, wenn die Schränke in Reichweite sind. Schubladen zum Ausziehen sind praktischer, da der Inhalt viel leichter überblickt und erreicht werden kann als in tiefen Unterschränken.

Auch der Abstand der Küchenmöbel zum Küchentisch ist entscheidend. Dieser sollte mindestens 1,20 Meter betragen. So können die Mitarbeiter, während andere schon am Tisch sitzen, ihren Salat zubereiten oder die Spülmaschine ausräumen, ohne sich in die Quere zu kommen. Apropos: Je länger die Arbeitsplatte, desto besser. Sie dient nicht nur zum Schnippeln, auch Geräte und benutztes Geschirr müssen hier Platz haben.

Ein Raum für Erholung und Gesellschaft

Die Büroküche muss funktional sein, aber auch das Bedürfnis nach Gemeinschaft und Entspannung erfüllen. Ein großer Esstisch und bequeme Stühle sind essentiell für das gemeinsame Mittagessen. Zudem kann er auch für Besprechungen oder Teamevents zum Einsatz kommen. Die optimale Einrichtung der Büroküche hängt auch davon ab, ob es sich um einen offenen oder geschlossen Raum handelt.

Hängeschränke beispielsweise schaffen Ordnung und verstecken die Sicht auf offene Müslipackungen und bunte Kaffeetassen. Sie können aber auch erdrückend wirken, Licht wegnehmen und die Suche nach dem Salzstreuer erschweren. Wandregale sind eine gute Lösung, um den Raum größer wirken zu lassen und die wichtigsten Gebrauchsgegenstände frei zugänglich zu machen.

Helle, freundliche Farben oder Pastelltöne lassen die Küche luftiger erscheinen und unterstützen den Ideenfluss. Auch Elemente aus Glas, Holz oder Edelstahl können eine schöne Atmosphäre erzeugen – wie Küchen im Industrial Style beweisen. Pflanzen sorgen für Entspannung und frische Luft.

Für den persönlichen Touch kommen dekorative Elemente wie Bilderrahmen mit motivierenden Sprüchen oder Teamfotos zum Einsatz. Tafelfarbe an einer Wand oder ein großes Whiteboard bietet Raum für Nachrichten, Ideen und wichtige Termine wie Geburtstage oder Firmenfeiern.

Auch bei der Einrichtung der Büroküche können verschiedene Einrichtungsstile berücksichtigt werden. Ob Industrial Style oder eher Landhaus – es stehen alle Türen offen. Wie jeder Stil durch gewisse Einrichtungselemente vorangebracht werden kann, erfahren Sie in unserem kostenlosen Stilratgeber, welcher auch für Büroküchen anwendbar ist.

Einrichten & Dekorieren

Ergonomie in der Küche: Praktische Tipps für mehr Komfort

Die Küche ist ein Arbeitsort und deswegen sollten dort auch optimale Arbeitsbedingungen vorherrschen. Sie sorgen für mehr Komfort und Funktionalität. Kurzum: Mit einer ergonomischen Küchengestaltung macht das Kochen gleich viel mehr Spaß.

Weiterlesen
Küchengestaltung

Der Industrial Style in der Küche: Warme Farben treffen auf funktionales Design

Rau, unvollkommen und zugleich behaglich – das charakterisiert den Industrial Style. Erfahren Sie in diesem Beitrag, mit welchen Materialien, Farben und Möbeln Sie Ihre Küche im Industrie-Look einrichten können.

Weiterlesen
Küchengestaltung

Eine offene Küche gestalten: Unsere Einrichtungstipps

Weiterlesen