News

Lechner im Wandel: Unsere Ziele & Erfolge

„Warum tun wir das, was wir tun, und welchen Mehrwert haben unsere Kunden davon?” Daniel Griehl gab im Interview vom 12. Mai 2020 mit der Fachzeitschrift KÜCHENhandel spannende Einblicke in den Veränderungsprozess bei Lechner.

Das waren die Meilensteine 2019

Den Auftakt machte bereits der Marken-Relaunch im Jahr 2016. Seitdem haben wir konstant digitalisiert, umstrukturiert, modernisiert. Mit dem Slogan „Wir geben Küchen ein Gesicht” gab Lechner ein wichtiges Signal an Kunden und Partner: Als Hersteller von Arbeitsplatten und Rückwänden haben wir ein Produkt, das den gesamten Charakter der Küche bestimmt und bei der Planung einen großen Stellenwert einnimmt. Deshalb möchten wir Kunden und Partnern so viel Arbeit wie möglich abnehmen und ein hohes Maß an Flexibilität bieten.

Nach längerer Planungsphase hat Lechner 2019 die ersten Veränderungsprozesse angestoßen. So haben wir uns stärker auf den Fachhandel konzentriert, das Exportgeschäft und unseren Kundenservice ausgebaut, die Wachstumsproduktgruppe Keramik um viele Dekore erweitert und Innovationen wie unseren patentierten LED Wechselrahmen Switchy erfolgreich vermarktet. Mit diesen Maßnahmen konnten wir neue Märkte erschließen, Neukunden gewinnen und den Umsatz steigern. Das Vertriebsteam wurde 2020 um einige hochmotivierte Experten vergrößert und trug maßgeblich zu diesen Erfolgen bei.

Daniel Griehl, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei Lechner

Lean, digital und rundum sorglos

Herzstück unserer Change-Management-Maßnahmen ist die Positionierung als kompetenter Partner vor allem für unsere Kunden aus dem Küchenfachhandel. Mit dem Rundum-sorglos-Paket haben wir einen umfassenden Service vom Aufmaß bis zur Endkundenbetreuung auf den Weg gebracht. Digitalisierung spielte dabei eine entscheidende Rolle. Dank der Umstellung auf digitale Messgeräte und die Übertragung der Daten per Smartphone konnten wir Aufmaß und Montage effizienter gestalten und alleine dort eine Umsatzsteigerung von 20 Prozent erreichen.

Auch mit der Verschlankung unserer Preisliste – für Daniel Griehl eines der signifikantesten Projekte – haben wir unseren Kunden viel Zeit geschenkt, die sie für die Beratung vor Ort brauchen. Die Artikelnummern wurden um 65 Prozent reduziert, was die Preissuche deutlich einfacher macht. Apropos Verschlankung: Auch unsere Holzwerkstoffhalle wurde nach dem Prinzip des Lean Manufacturing modernisiert. Das Resultat: eine Kapazitätssteigerung um 30 Prozent!

2020: Der Herausforderung gewachsen

Change-Management-Maßnahmen müssen von den Mitarbeitern getragen werden. „Warum tun wir das?” ist für Griehl dabei eine zentrale. In eigens aufgesetzten Workshops befassten wir uns viel mit Werten und vermittelten die Vorteile der Veränderungsprozesse. So konnten wir erreichen, dass unser Ansatz, die Kunden durch optimierte Services vielfältig zu unterstützen, auf allen Ebenen des Unternehmens verinnerlicht wurde.

Mit Covid-19 haben sich nun noch einmal ganz neue Herausforderungen aufgetan. Diese haben uns jedoch auch offenbart, wie weit wir schon gekommen sind. Dank neuer Prozesse und Strukturen konnten wir flexibel und souverän auf das neuartige Coronavirus reagieren und unsere Kunden tatkräftig unterstützen. Zum Beispiel mit der Herstellung von Hygieneschutzwänden aus hochwertigem Einscheibensicherheitsglas. Diese können im Büro, Empfang oder Kassenbereich genutzt werden und unterstützen unsere Partner bei der Wiederaufnahme ihres Geschäftes.

Wie es bei Lechner weitergeht

Veränderung ist ein fortwährender Prozess. Viele bereits umgesetzte Maßnahmen möchten wir in den nächsten Monaten weiter ausbauen. Dazu gehört zum Beispiel unser neues Customer-Relationship-Management-System, die weitere Digitalisierung von Vertriebsprozessen sowie die kontinuierliche Optimierung von Lieferzeiten und -optionen.

Unsere neue Strategie für 2020 rückt den Kunden zu 100 Prozent in den Mittelpunkt. So planen wir einen Website-Relaunch mit neuen praktischen Features, den Ausbau unserer Content-Angebote wie unserem Blog und eine optimierte Händlersuche. Wir bauen jedoch nicht nur digital weiter aus. Seit 2018 wächst unser Marktanteil in Ungarn so beständig, dass die dortige Produktion in die Nähe von Budapest umziehen wird. Der genaue Zeitpunkt steht aufgrund der aktuellen Lage noch nicht fest. Im Herbst werden wir zudem das Neukundengeschäft im Bereich Großkunden weiter ausbauen.

Heute und in Zukunft: Auf uns ist Verlass

Wer an alte Erfolge anknüpfen will, muss sein Unternehmen immer wieder in neue Bahnen lenken. Lechner hat wichtige Prozesse zum richtigen Zeitpunkt in Gang gebracht und sich während der Corona-Pandemie als verlässlicher und vorausschauender Partner bewährt. Wir blicken deshalb mit viel Zuversicht auf die nächsten Monate und Jahre. Denn: Wir haben noch viel vor! Das komplette Interview mit Daniel Griehl können Sie hier nachlesen. Um stets auf dem neuesten Stand zu bleiben, können Sie uns gerne auch auf Facebook folgen.

News

Fokussierung auf Lean Production und Steinwerkstoffe

Die Steinwerkstoffe rücken künfitg stärker in den Fokus - Lean Manufacturing heißt auch hier das Stichwort. Die Geschäftsführung für den Bereich Produktion übernimmt künftig Geschäftsinhaberin Frau Andrea Lechner-Meidel.

Weiterlesen
News

Wir sagen Danke an das gesamte Lechner-Team!

Jede Firma ist nur die Summe seiner Mitarbeiter. Mit einer besonderen Plakataktion bedanken wir uns bei allen Mitarbeitern für den besonderen Einsatz!

Weiterlesen
News

Online Messen im Herbst 2020: Das erwartet Sie

Das hat Tradition: Jedes Jahr im Herbst stellt Lechner Neuheiten auf etablierten Küchenmessen vor. So auch 2020. Mit einer Ausnahme: Es wird digital! Besuchen Sie uns auf diesen beiden Online Messe-Plattformen.

Weiterlesen