Küchengestaltung

Wohnpsychologie – Was verrät Ihre Küche über Sie?

Jeder Mensch ist einzigartig und hat eine ganz individuelle Persönlichkeit. Das schlägt sich auch im Einrichtungsstil nieder. Erfahren Sie, was die Wohnpsychologie über Ihre Kücheneinrichtung sagt.

Ein spannendes Forschungsfeld

Die Wohnpsychologie ist noch ein recht junges Feld in der Wissenschaft. Erst seit etwa einem Jahrzehnt gewinnt sie zunehmend an Bedeutung. Die Forscher analysieren dabei den Zusammenhang zwischen dem Wohnstil und der Persönlichkeit des jeweiligen Besitzers. Meist entscheiden Menschen intuitiv, wie sie ihre vier Wände einrichten. Sie drücken damit aus, wer sie sind und wie sie wahrgenommen werden wollen.

So lassen sich in der Wohnpsychologie verschiedene Charaktere je nach Wohnstil unterscheiden. Die Grenzen zwischen ihnen sind wie bei jeder Typisierung fließend. In dieser Einordnung geht es nicht um richtig oder falsch. Es geht darum, sich selbst besser kennenzulernen und eine Einrichtung zu finden, die genau zu einem passt. Der persönliche Stil spielt vor allem in Räumen, die häufig genutzt werden – etwa in der Küche – eine große Rolle.

 

Sieben verschiedene Küchentypen

Individuell und abwechslungsreich

Individualisten stört es nicht, was andere über sie denken. Sie geben ihrer Kücheneinrichtung eine ganz eigene Ausstrahlung, die vor allem eins ist: gemütlich. Die Schränke müssen nicht unbedingt mit dem Esstisch zusammenpassen und die Stühle können ruhig bunt zusammengewürfelt sein. Liebevoll gesammelte Andenken und Geschenke zieren die Regale und Arbeitsflächen. Abwechslung und Vielfalt lautet die Devise.

Vor allem natürlich

Authentizität, Ruhe und Erholung – das steht bei den Naturverbundenen im Vordergrund. Sie suchen in ihrer Kücheneinrichtung Beständigkeit, etwa durch zeitlose Möbel und Naturmaterialien wie Holz und Stein. Insbesondere der Landhausstil ist für diese Gruppe charakteristisch.

Extrovertiert und kommunikativ

Spritzige Gelbtöne zieren die Wände, die Küche ist aufwendig dekoriert und am Kühlschrank hängen Fotos der Liebsten – das ist der Einrichtungsstil extrovertierter Personen. Die Nähe anderer Menschen ist ihnen sehr wichtig. Deshalb bevorzugen sie häufig eine offene Küche, um beim Kochen mit Familie oder Freunden im Gespräch zu bleiben.

Schlicht und minimalistisch

Das Gegenstück zu den geselligen Extrovertierten sind die Introvertierten. Bei ihnen wirkt die Kücheneinrichtung oftmals sehr schlicht, denn sie suchen nach Einfachheit und Klarheit. Zu viel Farbe oder Dekoration würde sie zu stark reizen und ihre innere Gedankenwelt stören. Dieser Wohnstil kann trotzdem sehr gemütlich sein, wie es der skandinavische Stil mit seinen organischen Formen und klaren Linien zeigt.

Bedürfnis nach Sicherheit

Manche Menschen tun sich mit Veränderungen schwer. Sie mögen ihre alltägliche Routine und haben gerne gewohnte Gegenstände um sich herum. In ihrer Kücheneinrichtung finden sich oftmals alte Erbstücke wie eine Kaffeemühle oder lieb gewonnene Einzelteile wie ein massiver Esstisch wieder. Brauntöne für Schrankfronten, Wände und Fußboden verleihen ihnen zusätzlich ein Gefühl von Sicherheit. Braun symbolisiert in der Farblehre Bodenständigkeit und Geborgenheit. Als Farbe des Erdbodens gibt sie den Menschen ein Gefühl von Verwurzelung.

Exklusiv und modern

Zu dieser Art des Wohnens zählen Menschen, denen die Anerkennung anderer Personen sehr wichtig ist. Daher legen sie in ihrem Einrichtungsstil viel Wert auf Designerstücke, erlesene Weine und hochwertige Küchengeräte. Sie orientieren sich an aktuellen Trends und entscheiden sich meist für eine moderne, elegante Kücheneinrichtung.

Der Familienmensch

Er ist harmoniebedürftig und mag das Gewohnte. In seiner Wohnung setzt er auf warme Farben, eine gemütliche Kücheneinrichtung mit viel Stoff sowie persönliche Dekorationen. So hängen oft die selbstgemalten Bilder der Kinder am Kühlschrank und Familienfotos zieren die Wände. Zeit mit seinen Liebsten hat für den Familienmenschen oberste Priorität.

 

Küche als Ausdruck vieler Persönlichkeiten

Die sieben vorgestellten Küchentypen sind nicht immer klar voneinander trennbar. Wichtig ist es, den Einrichtungsstil zu finden, der die eigene Persönlichkeit am besten repräsentiert – auch wenn es eine Mischform aus mehreren Typen ist. Denn gerade in gemeinsam genutzten Räumen wie der Küche empfiehlt es sich, auch die anderen Familienmitglieder in die Gestaltung einzubeziehen, damit alle sich dort wohlfühlen.

Küchengestaltung

Gewürze aufbewahren: Praktische Tipps für eine längere Haltbarkeit

Ob feuriges Chili oder weihnachtlicher Zimt: Gewürze verleihen Speisen und Getränken ihren besonderen Charakter. Damit ihr Aroma nicht frühzeitig verfliegt, sollten Sie Gewürze richtig aufbewahren.

Weiterlesen
Design & Architektur

Die minimalistische Küche: leben, einrichten und kochen

Bewusst und nachhaltig mit wenigen Dingen leben – das ist das Konzept des Minimalismus. Erfahren Sie, wie Sie minimalistisch kochen und worauf Sie bei der Kücheneinrichtung achten sollten.

Weiterlesen